Der Löschzug Süd mit den Ortsteilen Frischborn und Rudlos wurde kürzlich mit neuen Feuerwehrhelmen ausgestattet. Die 50 Helme vom Typ „Schuberth F130“ mit Visier und Nackenschutz verbessern ab sofort die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehrleute. Insbesondere für Atemschutzgeräteträger waren die alten Helme problematisch, die diese nicht für alle Einsatzsituationen geeignet waren. Über insgesamt zwei Tage zog sich Austauschaktion. Zum einen mussten Nackenschutz, Visierhalter und das Visier an den Helmen angebracht werden. Die wurde von einem kleinen Team erledigt, um bei der Ausgabe keine unnötige Zeit mit der Montage dieser Teile zu verlieren. Zum anderen war die Ausgabe der Helme unter dem Gebot der Kontaktminimierung und Einhaltung der Hygieneregeln eine weitere Herausforderung. Dank der guten Vorbereitung konnte der Austausch der Helme zügig vorgenommen werden.  

Neue Helme1

Text/Foto: ThB