Wesentliche Eckpunkte des aktuellen Dienstbetriebes im LZ Süd:

 
  • Technische Dienste sind auf notwendige Maßnahmen beschränkt und werden fallweise abgestimmt
  • Ausbildungsveranstaltungen erfolgen online
 
Weitere Informationen gibt es unter nachfolgendem Link...
  

Die derzeit gültigen Regelungen und Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft für den LZ Süd findet Ihr hier:

  • Pflicht zum tragen eines Mund- / Nasenschutzes (FFP2-Maske) im Einsatzdienst (Dieser ist bereits in der Umkleidekabine sowie später im Fahrzeug und an der Einsatzstelle dauerhaft zu tragen. Weiterhin an allen Stellen, wo der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann).

  • Einsatzkräfte, bei denen grippeähnliche Symptome erkennbar sind, die sich in Quarantäne befinden oder als Verdachtsfall gelten, dürfen nicht an Maßnahmen der Feuerwehr teilnehmen, bis sich der Verdacht nachweislich nicht bestätigt hat.

  • Der technische Dienst (Regeltermin montags) wird weiterhin ausgesetzt (Sollten wichtige Arbeiten zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft anstehen, werden wir dies entsprechend kurzfristig organisieren und mitteilen).

  • Der Dienstbetrieb für die Kinder- und Jugendfeuerwehr bleibt weiterhin ausgesetzt. Sobald die Situation besser wird, soll hier ein Konzept erarbeitet werden, diesen Dienstbetrieb wieder aufzunehmen. Der Dienstplan wird derzeit erarbeitet und demnächst veröffentlicht. Wann die Veranstaltungen wieder aufgenommen werden können ist aktuell nicht absehbar.

  • Der Dienstbetrieb an der HLFS in Kassel und am JFAZ in Marburg Cappel bleibt weiterhin eingestellt. Sobald es hier eine Änderung gibt, werden wir entsprechend informieren.

  • Die Lehrgänge auf Kreisebene für das Jahr 2021 sind aktuell geplant aber auch bis auf Weiteres ausgesetzt. An der Planung für 2021 wird zunächst festgehalten. Für bereits verstrichene Termin gibt es ggf. Ersatztermine.

Ausbildungsverantaltungen werden derzeit ausschließlich als Online-Ausbildungen angeboten. Hierzu steht eine entsprechende Plattform zur Verfügung. Die Einwahldaten werden vor den Veranstaltungen kommuniziert. Sobald wie möglich werden wir natürlich versuchen, wieder in unser “gewohntes” Übungskonzept mit Präsenzveranstaltungen einzusteigen.

 Die "DGUV-Hinweise für Einsatzkräfte zum Umgang mit bzw. zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 sowie pandemiebedingten Einschränkungen" wurden am 16.11.2020 überarbeitet. Das Dokument wurde per Mail verteilt.

Die aktuellen Corona Fallzahlen könnt Ihr unter nachfolgendem Link einsehen:
https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-hessen/taegliche-uebersicht-der-bestaetigten-sars-cov-2-faelle

Selbstverständlich sind wir trotz dieser ganzen Regelungen und Einschränkungen auf jeden Fall weiterhin 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr einsatzbereit!

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal an jede(n) Einzelne(n) appellieren, die Hygiene- und Abstandsregeln vollumfänglich zu verinnerlichen und einzuhalten. 

Stand: 28.03.2021