Liebe Besucher,

ich darf Sie recht herzlich auf der Internetseite des „Verbandes der Feuerwehren der Kreisstadt Lauterbach e.V.“ begrüßen. Unser Verband wurde im Jahr 2004 gegründet. Er ist der Zusammenschluss der Feuerwehrvereine Lauterbach, Wallenrod, Reuters, Maar, Wernges, Frischborn, Rudlos, Allmenrod, Heblos, Sickendorf zu einer gemeinsamen Organsiation.

Seine Aufgaben sind in erster Linie:

  • Förderung des Brandschutzes innerhalb der Kreisstadt Lauterbach

  • Pflege der Idee des Feuerwehrwesens, insbesondere der Grundgedanken der Feuerwehren

  • Vertretung der Interessen aller Mitglieder der Feuerwehren in der Kreisstadt Lauterbach

  • Soziale Fürsorge für die Feuerwehrangehörigen

  • Förderung kameradschaftlicher Bindungen unter den Feuerwehrvereinen und deren Mitgliedern

  • Förderung und Unterstützung der Arbeit in den Jugendfeuerwehren und Bambinifeuerwehren

  • Durchführung von Veranstaltungen


Seit der gemeinsamen Jahreshauptversammlung am 03. November 2012 setzt der Vorstand sich aus folgenden Personen zusammen:

Vorsitzender
 Jürgen Eifert
Stellv. Vorsitzender  Martin Kreis
Kassenwart  Reiner Wirth
Schriftführer  Thomas Krömmelbein


Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim durchstöbern der vielfältigen Informationen zu unser Struktur und unseren Tätigkeiten. Unsere Feuerwehren sind 365 Tage im Jahr ehrenamtlich für das Wohl unserer Bürger da. Das ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn auch sie uns unterstützen würden, Sei es als aktives Mitglied in einem unserer Löschzüge, oder als förderndes Mitglied in einem der zehn Feuerwehrvereine. Alle Adressen und Ansprechpartner finden sie auf unserer Homepage, oder kommen sie doch einfach mal bei ihrer Feuerwehr vorbei. Sie sind uns jederzeit willkommen.

Jürgen Eifert
1.Vorsitzender
Stadtfeuerwehrverband der Kreisstadt Lauterbach e.V.


Bei Fragen zu unserem Stadtverband können Sie das Kontaktformular (oben rechts) unserer Homepage nutzen, oder uns direkt eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Lauterbach-Frischborn, 01.09.2012
1. Familiennachmittag des Lauterbacher Stadtfeuerwehrverbandes am Hasenköppel kam bei allen Beteiligten sehr gut an.

Unter dem Motto „Action, Spiele, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie“ stand der Familiennachmittag des Stadtfeuerwehrverbandes Lauterbach, der in der Freizeitanlage am Hasenköppel über die Bühne ging. Es war die erste Veranstaltung dieser Art für die große Feuerwehrfamilie. Der Erste Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Lauterbach, Jürgen Eifert, war mit der Resonanz auf diese Veranstaltung sehr zufrieden.  Dieser Tag solle nämlich neben der Pflege der Kameradschaft auch eine schöne Geste des Dankes für die Familien der Feuerwehrleute sein, die oft auf ihre Angehörigen verzichten müssten. Erfreut war Eifert auch über die zahlreichen  Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung, die bei bestem Sommerwetter einige schöne Stunden verlebten. Auch Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller sowie einige Ortsvorsteher waren gekommen und sprachen sich lobend über den Familientag aus. Bewusst habe man die Freizeitanlage am Hasenköppel gewählt, fernab von Feuerwehrunterkünften. Das Treffen begann mit einer Kaffeetafel. Danach gab es diverse Spiele für die Kids und Mannschaftsspiele für die Erwachsenen, darunter auch das beliebte Torwandschießen. Und an der „Melkkuh“ konnte getestet werden, wieviel Milch in einer bestimmten Zeit gemolken werden konnte.
Werner Becker aus Stockhausen führte mit Kindern und Erwachsenen Kutschfahrten rund um Schloss Eisenbach durch.

feuerwehr1.jpg Kopie
Für die musikalische Unterhaltung sorgte DJ Dirk,  und als die Dunkelheit hereinbrach, trat Timo Sust aus Lauterbach als Feuerschlucker auf und begeisterte mit seinen Kunststückchen. Bürgermeister Vollmöller zollte den Verantwortlichen des Stadtfeuerwehrverbandes Respekt für diese Veranstaltung. Erfreut zeigte er sich auch über die Teilnahme der Jugendfeuerwehren und Bambini-Gruppen.
Für das Abendessen sorgte der Malteser-Hilfsdienst aus Herbstein mit  Hermann Eckert an der Spitze. In der technisch hoch aufgerüsteten Gulaschkanone kochten Rainer Stein, Hildegard Weber, Reinhold Wolff, Manuel Schmidt, Rainer Oßmann, Alexander Kreuziger und Johannes Ruhl, was allen Besuchern des Familiennachmittages ganz hervorragend schmeckte.feuerwehr4.jpg Kopie
feuerwehr3.jpg Kopie
von rechts: StBI Hans Jürgen Schütz, Vorsitzender des StFV Jürgen Eifert, stellv. StFV Martin Kreis, stellv. StBI Albert Brähler, Rechner StFV Reiner Wirth, Bürgermeister Rainer Hans Vollmöller (erster von links) nicht mit auf dem Bild ist Schriftführer StFV Sven Karney.


Text: Lauterbach Anzeiger
Fotos: Lauterbacher Anzeiger